05.Aug.2017 - Erste Einblicke in das neue Blumenkinder-Atelier

Mein neues Blumenkinder-Atelier ist endlich fertig!
Wahrscheinlich weiß jetzt gerade niemand wovon die Rede ist oder das ein neues Atelier in Planung war...wie auch, ich habe ja nichts dergleichen bekannt gegeben.
Deshalb vorerst ein Rückblick und die Hintergründe.

Im Juni letzten Jahres sind wir bereits umgezogen. Unser Wunsch war stets ein kleines Fachwerkhäuschen im Ebsdorfergrund, vorzugsweise in dem Dorf Dreihausen der schönen Sonnenscheingemeinde (ja richtig, die Gemeinde Ebsdorfergrund heißt wirklich so). Unser Wunschtraum ging in Erfüllung. Seit einem guten Jahr wohnen wir glücklich in unserem Häuschen mit einer Traumnachbarschaft und fühlen uns wirklich richtig wohl.
Allerdings musste ich in unserem neuen Heim auf mein großes Atelier verzichten. Dafür war einfach kein Platz.
Und somit habe ich mich zunächst mit einer Nähecke im Wohnzimmerbereich begnügt. Das war vorerst auch in Ordnung so. Wenn man allerdings stets einen abgeteilten Arbeitsbereich gewohnt war
fällt einem die Umstellung einer abrupten Verkleinerung doch etwas schwer. Und das machte der ganzen Familie etwas zu schaffen, da sich das Wohn-, und Esszimmer immer mehr mit meinem Wollfilz, Märchenwolle und anderen Arbeitsmaterialen sichtlich füllte. Mein Kopf hingegen füllte sich dabei immer mehr mit Bildern, wie es denn wäre könnte ich auf unserem Dachboden arbeiten.
Soweit so gut, laut ausgesprochen habe ich diesen Gedanken zunächst nicht und es blieben Traumbilder. Wir hatten ja erst den Wohnungsumzug hinter uns. Der Umzug kostete bereits jeden von uns genug Kraft, Zeit und Nerven. Und unser Dachboden war eben ein unfertiger (nicht wohnfähiger) Dachboden wie man ihn von alten Fachwerkhäusern eben so kennt.
Keine Dämmung, kein vernünftiger Boden, keine Heizmöglichkeit, kein Strom kein Internet etc. und somit gaaanz viel Zeit, Arbeit und die finanzielle Mittel welche benötigt würden.
Außerdem war mir bewußt, dass das Meiste an meinen Mann hängen bleiben würde.
Denn so schaute der Dachboden aus. Gruselig und urig und unaufgeräumt.
Nun gut, Ende letzten Jahres sprach ich meinen Gedanken dann doch mal gegenüber meines lieben Mannes an.
Tja, was soll ich sagen...er war so begeistert und bereits schon am Planen und machen und tun.
Ich glaube das Foto entstand auch bereits nach ersten Räumaktionen, daher das chaotische Wirrwarr.
Der Dachboden musste völlig geräumt werden...
...und die ersten Arbeiten des Bodens konnten beginnen. Der Boden musste komplett neu gemacht werden, das war wie man sieht nicht anders möglich um eine gerade Fläche zu bekommen



Nach viel Arbeit war dann der Grundboden fertig und das gesamte Dach musste gedämmt werden. Davon habe ich lediglich das Bild mit angebrachten Latten um der Dämmung halt zu geben.
Ich kann dazu nur sagen, es war wirklich eine wahnsinnig aufwändige Arbeit. Steinwolle zur Hauptdämmung, anschließend das gesamte Dach mit einer wetterfesten Folie versehen, nochmals ein Unterfilz komplett angebracht und letztendlich Rigipsplatten. Die Hauptarbeit war somit vollbracht. Noch ein paar Feinarbeiten,Strom verlegen, tapezieren, streichen, Laminat auslegen, diverse Leisten anbringen ...
...und Tada!




Ich bin so stolz auf meinen Mann und seine Leistung. Es ist einfach perfekt geworden.
Die aufwendigen Dämmarbeiten waren wertvoll, denn obwohl ich unter dem Dach arbeite und selbst wenn es sehr heiß ist bleibt erreicht die Hitze nicht meine Räumlichkeit.
Sehr angenehm.
Und hier noch ein paar Fotos direkt nach meiner Ersteinrichtung. Da steht auch noch nicht alles wie es soll, da im September noch
eine Heizung angebracht wird und auch noch Fenster in Kürze erneuert werden.
Dennoch, zeigen kann ich schon einmal etwas.




Erreichbarkeit

Ich arbeite in meiner neuen Werkstatt bereits seit 3 Wochen, konnte aber jetzt erst berichten da meine Erreichbarkeit (Internet und Telefon) mir noch stets einen Streich spielte.
Aber auch dies haben wir nun in den Griff bekommen. Zumindest das Internet funktioniert nun tadellos. Für das Telefon muss ich mich wohl oder übel noch um einen
weiteren Apparat sowie eine separate Station kümmern.
Sollte also irgend jemand von mir eine Rückmeldung, Bestellung oder was auch immer vermissen, bitte ich vielmals um Entschuldigung. Das war dann natürlich keine Absicht und ich würde mich freuen für den Fall
mich einfach nochmals zu kontaktieren.
Denn dieser Dauerumzug in dem ich mich seit letzten Jahr fast durchgehend befinde hat bestimmt zwischendurch ein leichtes Chaos verursacht. Und wie ich bereits von ein paar wenigen Kunden weiß, sind auch Bestellungen gar nicht zu mir durchgedrungen. Denn mit meinem Shop bin ich zwischenzeitlich auch umgezogen. Ich habe einen Serverwechsel zu einem besseren Anbieter vollzogen. Mein alter Hoster hatte zu viele Ausfälle und es war mir schon lange ein Bedürfnis aus dem Vertrag zu kommen. Nun liegt mein Shop auf einem Server von All-inkl und ich bin sehr zufrieden mit dem Service und allem drumherum.

Nun denke ich, kann ich endlich wieder flüssig arbeiten da alle Dauerbaustellen beseitigt sind und auch mein Kopf wieder frei von Allem was nicht zu meiner Näharbeit gehört ist.

Ich wünsche nun noch allen ein angenehmes, sonniges Wochenende und auf Bald!
Mit herzlichen Grüßen von
Tanjas Blumenkinder