Der Jahreszeitentisch, seine Herkunft, Bedeutung und Gestaltung

Spätestens wenn man vielleicht per Zufall auf die Blumenkinder und Jahreszeitenfiguren in meinem Onlineshop oder andernorts stößt, stolpert man immer wieder mal über den Begriff Jahreszeitentisch. Man merkt natürlich schnell das alles irgendwie zusammenhängt. Und das ist auch so.
Ursprünglich kommt der Jahreszeitentisch aus der Waldorfpädagogik.
Dieser sogenannte Jahreszeitentisch ist meist ein feststehender Platz im Haus welcher die Natur widerspiegelt. Ein Stück Natur zum Anfassen kommt somit ins Haus. Dabei spielt es überhaupt gar keine Rolle wie groß dieser ist. Ein kleines Plätzchen auf der Kommode, der Fensterbank, einem Regal oder einem Fleck in der Schrankwand. Ich bin mir sicher es findet sich ein Plätzchen was Ihr persönlicher Jahreszeitentisch werden kann. Hat man nun seinen Lieblingsplatz gefunden kann man auch schon mit der jahreszeitlichen Dekoration beginnen. Als Untergrund könnte man ein Tuch auslegen. Farblich passend zur jeweiligen Jahreszeit. Dieses spiegelt quasi den Erdgrund wider. Im Winter kann dies weiß (für Schnee) oder eisblau (für Frost) sein und im Frühjahr beispielsweise ein helles Grün für ein zartes, frisches Gras. Darauf können nun auch ein paar Figuren platziert werden. König Winter, Mütterchen Tau, Mutter Erde und ihre Wurzelkinder und die Blumenkinder machen den Jahreszeitentisch natürlich lebendig. Je nach Jahreszeit wird entsprechend immer wieder verändert. Zu den verschieden Blumenkindern und Jahreszeitenfiguren finden sich auch gerne andere Naturmaterialien. Ob nun Steine, Moos, Tannenzapfen, Wurzeln oder Zweige welche man gut bei einem Sonntagsspaziergang sammeln kann …der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Auch die Jahresfeste wie Weihnachten, Pfingsten, Ostern oder Michaeli können nach Belieben auf dem Jahreszeitentisch erscheinen. Gerade Kindern bietet der Jahreszeitentisch eine Möglichkeit die Jahreszeit und Jahresfeste zu Hause bildlich nachzuerleben und ganz einfach spielerisch mitzugestalten.

Eine häufig gestellte Frage, welche mich auch schon des Öfteren erreicht hat, ist "wann wird denn eigentlich welche Figur dekoriert/aufgestellt?"
Die Blumenkinder sind ja bereits der vier Jahreszeiten zugeordnet: Jahreszeitentisch im Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Das passt, zugegeben, aber leider nicht immer, da manche Blumen auch einmal eine Jahreszeit überschneiden aber dennoch einer bestimmten Zeit zugeordnet werden müssen.
Nun, ich habe mich diesem Problem bereits gestellt und einen Filter im Shop im Einsatz. Um den Filter sehen zu können muss man die Startseite verlassen indem man z.B. eine Kategorie anklickt. Auf der linken Seite werden dann sogenannte Boxen sichtbar unter Anderem auch der Filter.
Zudem ist in jedem Artikel ein Dekorationshinweis zu finden.
Die Dekoratonszeit entspricht dabei der Blütezeit der echten Pflanze. Bitte bedenken Sie dennoch, dass die Blütezeit von Region zu Region und Witterungsverhältnis abweichen kann.

Jahreszeitentisch gestalten

Im Folgenden habe ich für Sie die Dekorationsmöglichkeiten in die einzelnen Monaten unterteilt wie ein Jahreszeitentisch dekoriert & gestaltet werden könnte.
(Dieser Abschnitt befindet sich noch im Aufbau und wird beizeiten erweitert)

Jahreszeitentisch im Januar

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im Februar

Befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im März

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im April

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im Mai

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im Juni

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im Juli

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im August

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im September

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im Oktober

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im November

befindet sich noch im Aufbau

Jahreszeitentisch im Dezember

Arche Intensivkinder